Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Gerstengras Saft & Keimlinge

Über das Wunderkraut Gerstengras habe ich bereits hier berichtet. Gerstenkraft ist wohl eines der gesündesten Lebensmittel der Welt.. In meinem Bericht stellte ich Euch das getrocknete Pulver vor. Für zwischendurch. Man kann das Gerstengras aber auch ohne Probleme und ohne großen Aufwand zuhause ziehen. Es benötigt so gut wie keine Pflege. Wenn Ihr zu den Menschen gehört, die gerne frisch gepresst Säfte trinken, ist diese Wunderpflanze ideal um den Drink oder den Smoothie um ein vielfaches an Vitalstoffen aufzuwerten. Mehr Mineralien, mehr Vitamine, mehr Nährstoffe, mehr Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe als kaum ein anderes Lebensmittel!! Außerdem ist es hochbasisch. Ideal für alle Gesundheitskuren! Auch Keimlinge aus Gerstengrassamen sind an Nährstoff kaum zu überbieten. Das gilt im übrigen für alle Sprossen und Keime die ich hier schon ausführlich gelobt habe!

 

 

Gerstengrassamen mit Spelz über Nacht einweichen

Die Anleitung ist ziemlich simpel.

Ihr besorgt Euch Gerstengrassamen. Diese sind meistens in Bioläden erhältlich oder Ihr bestellt sie im Internet.

Falls Ihr Gerstengrassamen ohne Spelz kauft, könnt Ihr sie bereits nach 2-3 Tagen als Keimlinge verzehren. Ich esse sie am liebsten(vorher im Dampfgarer bissfest gegart) für Bratlinge.

Mit Spelz (Außenhülle) sind die Samen nur für späteren Gerstengrassaft geeignet, da der Spelz nicht mitgegessen werden kann. Hier muss das Gras dann über den Samen abgeschnitten werden. Es wird dann nur das Gras verwendet. Die Samen werden dann entsorgt.

  1. Samen über Nacht einweichen
  2. Am nächsten Morgen Wasser abspülen und an einen halbdunklen Ort stellen. Jeden Tag durchspülen bzw. mit Wasser besprühen. Sie dürfen nicht im Wasser stehen, sollen aber immer feucht gehalten werden. Ich streue keine Erde unter die Samen und verwende die Schale eines Keimturmes die auch einen kleinen Ablauf hat um überschüssiges Wasser abtropfen zu lassen.
  3. Nach 2-3 Tagen fangen die Samen an zu keimen und sind verzehrfertig. Wenn man sie weiter wachsen lässt, erhält man nach 8-10 Tagen ca. 10cm hohes Gerstengras. Dies kann man abschneiden und als Zutat für Säfte verwenden.
Gerstengras nach 3 Tagen Keimzeit
Keimturm: Oben Gerstengras, Mitte: angekeimte (Trocken-)Erbsen
Gerstengras nach 7 Tagen: reif für die Ernte
Smoothie: Kokosmilch mit Kiwi, Ananas, Gerstengras & Minze

Bleibt gesund !

Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage