Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Nussmehle: Meine Alternativen zu Weizenmehl

Low Carb, Eiweissreich, ohne Gluten, nahrhaft und geschmacklich unschlagbar !

Nussmehle in bester Qualität könnt Ihr hier kaufen:

www.oelmuehle-solling.de

 

Low Carb war plötzlich überall beliebt. Alle machten Low Carb Diät oder verzichteten abends auf Kohlenhydrate. Es gab überall Eiweißbrot und Bücher mit Rezepten. Ich fragte mich, warum so viele Menschen jetzt plötzlich Weißmehl und Nudeln verfluchen und so wenig Menschen über die Inhaltsstoffe Ihrer Nahrungsmittel nachgedacht haben. Hat schon mal jemand vor der Low Carb Welle sich über den Nährwert von Weizenmehl Gedanken gemacht? Anscheinend nur wenige?

Eine einheitliche Meinung über Fertiggerichte gibt es ja schon. Sie sind nicht wirklich gesund, haben wenig Nährwert und es geht schnell. Aber was zählt für die Allgemeinheit als Fertiggericht? Nur Fastfood? Nur Tütensuppen? Fertigprodukte die schnell zubereitet sind?  Meiner Meinung nach nicht. Ich zähle ein Brot, eine Brezel oder eine Nudel auch zu einem „Fertigprodukt“. Es ist meiner Meinung nach nicht mehr ursprünglich. Es ist industriell verarbeitet. Bleiben wir bei dem Beispiel Nudeln: Das Mehl und das Ei ist industriell verarbeitet, sogar das Salz wird heutzutage aufbereitet. Man entzieht ihm seine Inhaltstoffe, raffiniert es und entfärbt es damit es schön weiß wird und gibt ihm dann Jod aus dem Chemielabor hinzu!! Was für ein Wahnsinn! Lest dazu meinen Beitrag über Salz. Ich weiß, dass ich mir mit solchen Aussagen keine Freunde mache. Nudeln oder Brötchen als Fertigprodukt oder Fastfood zu nennen.. es sind doch unserer Grundnahrungsmittel!! Ja leider ! Deshalb brauchen diese Grundnahrungsmittel aber nicht leer an Vitalstoffen sein. Ich esse auch mal ein Brot, eine Brezel oder ein Teller Pasta. Aber das sind seltene Ausnahmen! Alles andere versuche ich möglichst vollwertig, frisch und unverarbeitet zu essen. Oder wenigstens mit einem guten Nährwert. Das Nahrungsmittel sollt mir Enerigie geben. Ich bin auch kein Veganer, kein Rohkostguru oder Vegetarier.

Ich versuche nur Alternativen zu finden die gesünder sind. In dem Buch „Weizenwampe“ ist meiner Meinung nach sehr gut beschrieben was Weizenmehl im Körper auslösen kann (chronische und akute Krankheiten), was es mit unserem Insulinspiegel macht und das Weizen durch Kreuzungen und Züchtungen das am meisten veränderte Getreide ist. Es hat überhaupt nichts mehr mit dem ursprünglichen Weizen zu tun.

Meine Alternativen zu Kohlenhydraten sind zB Quinoa, Amaranth, Hirse oder Buchweizen oder Kartoffeln aus meinem Garten.

Natürlich sind diese Alternativen teurer als Nudeln oder einfaches Brot. Aber: Bist du es Dir nicht Wert?

Zurück zum Mehl: meine Alternativen sind Mehle aus der Kokosnuss, Haselnuss, Walnuss, Mandel usw..

Ja, sie sind auch „verarbeitet“. Sie sind ein Nebenprodukt aus der Herstellung des Öls (Mandel, Haselnuss, Kokosnussöl..). Der Presskuchen der zurückbleibt, wird fein vermahlen und so zu Mehl. Es sind keine gemahlene Mandeln oder Nüsse! Der Vorteil dabei ist, sie haben viel weniger Fett und sie riechen und schmecken einfach sagenhaft gut. Alleine wenn ich schon den Glasbehälter aufmache und der Duft der beim Backen entsteht: Einzigartig! Ich habe eine Tabelle verfasst, die Euch die Unterschiede zwischen Weizenmehl und Nussmehlen zeigt. Weitere Vorteile bei Nussmehlen: Fast ähnliche Kalorien wie Weizenmehl, dafür aber ein beachtlicher Eiweißgehalt, kein Gluten, mehr Vitalstoffe als Weizen(lest auch meinen Beitrag über PowerFood Nüsse!) Ich verwende diese Mehle z.B. in meinem Mandelkuchen, Eiweißkuchen mit Whey, Pralinen usw..) Für „normale“ Backrezepte könnt Ihr einen Teil durch Nussmehl ersetzen. Nur Nussmehl beim Backen lässt den Kuchen aber kaum aufgehen da das Gluten fehlt.

 

Mehlsorte  kcal/100g Eiweiß Kohlenhydrate  Fett        Ballaststoffe
Weizen 405  338   9,8  70,9   1  4
Mandel  293  40    3,5  12  33,5
Haselnuss  284  21  18  14  k.A.
Dinkel 1050  334  15  65   5  k.A.
Vollkornweizen  325  11,7  59,5   1,8  k.A.
Haferflocken  362  13  59,9   7  10
           

Ihr seht eindeutig: Mandelmehl und Haselnussmehl steht in allen Bereichen an Platz 1. Das Fett ist "gutes Fett". Und obwohl der Fettanteil deutlich höher ist als bei den anderen Mehlen, ist die Gesamtkalorienzahl immer noch weniger als zB bei dem üblichen Weizenmehl. Haferflocken habe ich in der Tabelle einfach dazugenommen, da ich sie auch oft in Kuchen oder Müsliriegeln verarbeite und sie dem Weizen gegenüberstellen wollte.

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage