Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Gemüseküchlein aus gekeimten Buchweizen

 

 

Ich stehe auf Gemüseküchlein. Gemüsepuffer. Fleischküchle aus Gemüse. „Gemüse- Burger“ sozusagen. Nur ohne Brot.  Hier habe ich schon mal ein Rezept vorgestellt. Das Gute daran: Ihr könnt Euch mit allen „Gemüseresten“, die so anfallen, austoben. Egal ob Ihr Zucchini übrig habt, Karotten, Stangensellerie, Sellerieknolle, Fenchel usw… alles rein, mit etwas Mehl, Semmelbrösel (ich nehme Haferflocken oder Roggenflocken) abbinden, ab in die Pfanne. Fertig. Zwiebeln sind auf jeden Fall notwendig.  Bei mir gibt es oft „Reste“ von Zucchini oder Karotten, die ich durch den Spirelli (für Spaghetti) drehte und dann übrig sind. Vor kurzer Zeit hab ich mal Rote Beete in die Gemüseküchlein. Ha, die waren rot … glitze glatze rot! Aber leeecker…obwohl ich sonst nicht auf Rote Beete stehe.

Dann gibt es da noch noch Gemüsepuffer für Fortgeschrittene: Aus Hülsenfrüchten wie zB Bohnen (egal ob rote, weiße, schwarz) oder Linsen, Erbsen usw… mit Hirse, Quinoa, Amaranth.. alles hochwertige Zutaten mit relativ hohem Eiweißgehalt und sehr hoher Nährstoffdichte ! Bei weitem bessere Nährwerte wie Nudeln (oder Fleisch).

Die Elite unter den schon Fortgeschrittenen lassen die Zutaten auch noch vorher ankeimen!! Mehr geht fast nicht! Mehr Gesundheit, mehr Vitalstoffe, Mineralien, Vitamine, Enzyme sind nur noch aus rohen Zutaten machbar. Ich persönlich mag aber nicht alles roh. Ich brauche etwas Warmes, manchmal leicht angebratenes oder eine gekochte Suppe. Ich zieh den Hut vor Rohköstlern, die Ihre Nahrungsmittel  auf max.  40 Grad erwärmen.

Buchweizen gehört wie Quinoa und Amaranth zu den Pseudogetreidesorten. Ohne Gluten, sehr sättigend und leicht nussig schmeckend. Einfach lecker. Roh, gekeimt oder gekocht. Alles geht. Kekse aus Buchweizen sind ein Gedicht. Hier das Rezept. Und hier noch eins.

Nun aber zu den knusprigen Küchlein.

Vorbereitung:

2 kleine Tassen Buchweizen  15 Minuten einweichen und 1oder 2 Tage ankeimen lassen.

Danach heiß abspülen.

Ohne Vorbereitung: Buchweizen 15 Minuten einweichen und heiß abspülen.

Zutaten und Zubereitung:

1-2 Karotten, 1 rote Zwiebel, 1/2 Tasse Leinsamen,1 kleine Stange Sellerie, 2-3 EL Apfelmus zum Binden oder 1/2 geriebenen Apfel. (Nicht Veganer können auch 2 Eier nehmen) im Mixer zerkleinern. 

Buchweizen und ½ Tasse Haferflocken (oder Mehl, Roggenflocken..)unterrühren, würzen mit Paprika, Salz, Pfeffer oder Gewürzmischungen zB von Sonnentor „ Scharfmacher“.

Kleine Küchlein formen und vorsichtig von beiden Seiten in etwas Kokosöl knusprig anbraten.

In der Zwischenzeit ein paar Zucchinispaghetti direkt in eine Schüssel drehen. Wenn die Küchlein fertig sind, die "Spaghetti" ungesalzen in die noch heiße Pfanne geben und ggf. mit etwas Pfeffer würzen.

2 Minuten erwärmen. Fertig!

Wir haben noch etwas „scharfe Peperoni in Öl“ dazugegeben.

Reicht noch locker für das nächste Mittagessen. Mit Dill- (Soja-) Joghurt- Soße. Yummy!

 

Lasst es Euch gut gehen und geniesst das Leben!

 

Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage