Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Gemüsebrühe selbst gemacht

Heute will ich Euch ein Rezept für Gemusebrühe vorstellen. Es ist wirklich ein Highlight. Ihr werdet nie mehr ein getrocknetes Pulver oder Brühwürfel kaufen. Die Produkte im Laden bestehen manchmal bis zu 80% aus Salz.. und dann auch noch billiges. Mein Rezept besteht aus 80%-90% Gemüse und aufgefüllt wird mit wertvollem Himalaya Salz (mehr dazu gibts bald hier). Und noch besser: Wie alle meine Rezepte: SUPER EINFACH ohne viel Aufwand. Ach ja, ewig lange haltbar ist es auch. Mehr als ein Jahr sogar. Meine Gläser werden aber nie so alt, weil diese "Brühe" auch gleichzeitig eine Gewürzpaste ist. Wir benutzen es überall wo Salz bzw. Würze gefragt ist... Spagettisoße, alle Suppen, alle Soßen. Also keine Panik wenn Ihr wieder mal kein Sellerie, oder keine Karotten für den Sonntagsbraten da ist... im Glas ist alles drin. Durch das Salz haltbar gemacht. Es hat natürlich nicht diese Pulver- Konsistenz von Brühwürfeln, aber meiner Meinung nach muss man auch nicht jedes lebensmittel zu Staub verarbeiten. Es ist ein feine Paste mit klitzekleinen Gemüsestückchen. Ich mag das sehr in meinem Essen.

Zutaten am besten alles Bio: 1 Stange Lauch, 10 Karotten, 2 Zwiebeln, 1 Sellerie (mit/ohne Grünes), 1 Bund Petersilie, 2 Knoblauch, gutes Salz (ich nehme 10-20% der Gemüsemenge, in dem Fall hab ich 250 gramm genommen.

.. alle Zutaten sind in der Menge variabel. Wenn Ihr 2 Stangen Lauch oder 15 Karotten habt.. dann nur rein damit. Ich habe noch aus dem Garten 1 Handvoll Thymian und Salbei mit dazugegeben (nicht im Bild).(Habe aber auch schon ein Bund Wildkräuter mit rein, zB Schafgarbeblätter und Blüten, Gundermann..)

Alles waschen, kleinschneiden und in einer Küchenmaschiene häckseln.(Ich habe eine tolle Green Star Saftpresse, die kann entsaften, pürieren usw... In dem Fall hab ich den Pürieraufsatz genommen) Man kann auch das ganze Gemüse auf einer Reibe kleinmachen oder in jede anderen Küchenmaschine geben.

Jetzt könnt ihr das Salz zugeben und bevor das Gemüse viel Wasser zieht, in ausgekochte, trockene Gläser abfüllen. Wie immer muss absolute Sauberkeit in der Küche herrschen. Die Gläser ziehen natürlich kein Vakuum, da die Masse ja kalt ist. Aber das Salz macht haltbar genug. 

Die Menge an Gemüse reichte für 3x 500g Gläser. Ich rühre dann gleich 1TL der Gemüsebrühe in ein Glas und probiere und geniesse.. und freue mich auf jeden Teller Suppe der davon gemacht wird. Jetzt kann der Winter kommen. 

Ich stelle 2 über den Herbst/Winter in den kühlen Keller. 1 Glas steht immer im Kühlschrank. Ich muss wohl nochmal ran, den 3 Gläser reichen bei uns nicht lange..  

Probiert es aus. Ihr werdet es nicht bereuen. 

 

Die Green Star Saftpresse und andere hochwertige Küchenhelfer für Eure Gesundheit

bekommt Ihr im Perfekte Gesundheit Shop !

Mein Tipp: lest die Kundenbewertungen über diese tolle Saftpresse !

 

 

 

Danke an meine italienische Freundin, die mich auf diese Idee gebracht hat.

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage