Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Holunderblütensirup mit Stevia statt Zucker

„Ein Hugo ohne Zucker bitte!“

„Hä? Ham wir nicht!“

Das würde ich gerne im Spaß einmal zu einer Bedienung zu sagen. (Bisher denke ich mir es immer nur.)

Wie viele von Euch schon wissen: Ich esse keinen Zucker. Konsequent seit mehreren Jahren. Aus verschiedenen Gründen. Mit super interessanten Auswirkungen für meine Gesundheit und vor allem für meinen Körper!
Aber dazu ein andersmal mehr. Nur Früchte sind erlaubt. Deshalb stoße ich oft an Grenzen. Auch bei den Getränken.
Und deshalb gilt es Alternativen zu suchen! Und nicht deshalb auf Süßes verzichten...

Lange hab ich mir überlegt, wie ich zB Marmelade oder einen Sirup haltbar machen kann ohne Zucker. Der Zucker konserviert ja das ganze erst. Ausserdem lebt der Mr. Hugo ja von der Süße. Also hab ich gegrübelt:



1. "Einweck- Methode" im Backofen oder im großen Topf -> Zu aufwendig, nicht süß genug.

2. "Sehr wenig Zucker" und viel Ascorbinsäure bzw. Zitronensäure um den  Sirup haltbar zu machen->  aufwendig, risikobehaftet wg. Schimmelgefahr, Flaschen müssen ausgekocht werden usw.. ausserdem schmeckt es dann sehr zitronig wegen der Säure und gar nicht süß wie ein Hugo schmecken soll.

3. "Dampfentsafter" Vorteil: kaum Zucker, Aufwand größer wegen Flaschen auskochen, nicht süß genug.

Hinzu kam noch das Stevia - Experiment. Wenn ich den ganzen Aufwand mit Flaschen auskochen usw..betreibe, dann muss ich schon sehr sicher sein, wie der Steviageschmack nach dem Abkühlen ist.

Das Risiko nachher alle Flaschen entsorgen zu müssen wollte ich nicht eingehen.

4. "Eiswürfelbehälter" Vorteil: kein Abkochen des "Sirups" nötig,  kann also kalt abgefüllt werden. Schimmelrisiko gleich null. Aufwand insg. ca. 1/2 Stunde. Ha! Perfekte Lösung für mich!





Ich hab endlich ein Stevia habe das NICHT bitter schmeckt. Ausserdem bin ich noch am experimentieren wie viel Stevia anstelle von Zucker gebraucht wird. Aber meistens hilft nur probieren!

Aber als erstes muss der Holunder gepflückt werden:

 

 

Die Vorraussetzungen Pflanzen zum Verzehr zu pflücken liegen auf der Hand:

Nicht nah an einer viel befahrenen Strasse, am besten Vormittags, nicht an einer Hundewiese bzw. am Wegesrand, achtsam und respektvoll pflücken und zuhause gleich ausbreiten, verarbeiten oder trocknen lassen.

Ich wasche meine Kräuter nicht. Ich achte deshalb auch auf die gerade genannten Dinge. Gerade bei den zarten Blüten geht der ganze Blütenstaub flöten und der Geschmack ist nicht mehr aromatisch genug. Der Zauber der Blüte geht  einfach verloren.

Ich nahm noch ein paar Brennesseln und jungen Löwenzahn mit. Die mixe ich mir in meine grünen Smoothies.

Sie können aber auch trocknen und zu einem Tee werden. Vom Holunder hab ich auch 3 Blütendolden beiseite gelegt. Das gibt dann ein Milch- oder Mandelshake mit Holunder. Lecker! 

Zutaten: 2 Liter gutes Wasser, 2 Zitronen, 10- 15 Holunderblütendolden, Stevia, Eiswürfelbeutel zum eingefrieren

Zubereitung:

Blüten ausbreiten, damit winzige Krabbeltiere noch flüchten können *smile*. Bio Zitrone schneiden und alles in ca. 2 Liter Wasser über Nacht ode 24 Stunden "einweichen" lassen.

Am nächsten Tag über einem Sieb abgießen. Am besten direkt über einer Glaskanne mit Ausguss.

Mit Stevia süssen. Immer mal wieder probieren. Leider kann ich nicht sagen wieviel es war, da die Flasche dunkel ist und es so viele unterschiedliche Steviaverdünnungen gibt. Mein Stevia besteht nur aus Stevia, Wasser und ein paar Pozent Alkohol. Ich nahm ein Likörglas, gab ein wenig von dem Sirup rein und habs etwas Sekt mit dazu. So ging es dann 3 Gläser lang. .. oh je... und das vor meinem HIIT- Kurs *hicks*

 

Als es die richtige Süße hatte, direkt aus der Kanne in die Plastiktütchen für Eiswürfel. Ein kleiner Trichter hilft dabei. der muss aber nicht sein, wenn die Kanne einen Ausguss hat.

 

Toller Nebeneffekt für den Hugo: Die Eiswürfel und der Sirup sind ein und dasselbe. 

 



Mit knapp 2 Litern Wasser wurden es dann 4 Eiswürfelbeutel. Nur noch einfrieren und auf sonnige Zeiten warten *smile*

Für den ersten offiziellen Hugo am Wochenende nahm ich 2 Eiswürfel auf ein halbes Glas Sekt.

Nächstesmal nehmen wir 3 Eiswürfel. Der "Sirup" ist nicht seeehr süß geworden. Er schmeckt herrlich gut. Ein Muss:  Minzeblätter ausdem Garten !

Na dann ... Loslaufen um Holunder zu pflücken!

 

Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage