Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Kakaopralinen- Energiekugeln

ohne Zucker, ohne Backen

 

Ach ich bin im Pralinenhimmel!.. und würde Euch gern mitnehmen!

Es gibt hier schon mehrere Pralinenrezepte: zB  Kokosherzchen- Pralinenrezept und ein Schneebällchen- Pralinen Rezept aber ich mache sie halt so gerne. Da ich schon seit langer Zeit ohne Industriezucker und andere Zuckeraustauschstoffe lebe, ziehe ich den natürlichen Fruchtzucker, der organisch gebunden ist und somit noch in seiner reinsten Form bleibt, vor. Auch Agaven-  Ahorn- oder anderer Sirup ist stark industriell verarbeitet. Ebenso wie Xylit. Xylitol wird meistens aus Genmais- Stärke gewonnen in einem höchst aufwendigen industriellen Verfahren. Eigentlich müsste dies  gekennzeichnet werden, doch Xylit wird über mehrere Zwischenprodukte hergestellt und hier ist die rechtliche Kennzeichnungspflicht nicht eindeutig. Außerdem werden die Enzyme bei der Xylitol-Herstellung hauptsächlich aus gentechnisch veränderten Mikroorganismen bereitgestellt. Das fällt auch nicht unter die Kennzeichnungspflicht.

Hier gilt wieder der Satz: Nichts essen was die Oma nicht kennt.

Bleibt bei den natürlichen Lebensmitteln. Ich gewinne meinen Bedarf an Süßem (und der ist gar nicht so gering) aus Früchten oder Trockenfrüchten. Klar sind dies auch (Frucht-)zucker Bomben.. aber immerhin gesunde! Noch dazu Bio? … Logisch! Eine Dattel hat zB ca. 25 kcal. Mehr als 4 Datteln esse ich aber auch nicht. Sie sind so extrem zuckersüß, dass dies als Süßigkeit ausreicht. Dann hat man 100 kcal statt 550 kcal durch eine Tafel  ungesunde Schokolade. (Achtung es werden auch Trockenfrüchte angeboten, die mit Glukosesirup überzogen sind. Logisch, Zucker ist billiger als die Frucht. )

Hier nochmal der Link meiner tollen Bezugsquelle für Trockenfrüchte: www.schmuetz-naturkost.de

Die einzige Ausnahme die ich als Zuckeraustausch(ca. 2xpro Jahr) benutze ist reines Stevia. Es wird nur durch einen alkoholischen Auszug extrahiert. Reines Stevia+ Wasser+ Alkohol ! Basta! Mehr dazu hier.

Zurück zum Wichtigsten. Pralinen!

So einfach und so lecker. Die Zutaten können beliebig abgewandelt werden, da Trockenfrüchte alles stark zusammenkleben lassen. Also egal welche Trockenfrüchte Ihr verwendet, es funktioniert.

Hier meine Zutaten:

Trockenfrüchte zu gleichen Teilen:  Feigen, Datteln, Rosinen

Etwas getrocknete Orangenschale und getrocknete Zitronenschale (ich lasse die Schalen meiner gegessenen  Bio- Orangen und Zitronen auf einen Papier bei Zimmertemperatur 3-4 Tage trocknen, so hab ich immer welche im Haus)

Optional 2-5 EL Kokosmehl ( Nüsse, Mandelmehl usw..)

Evtl. Zitronensaft

 

Zubereitung:

Die Zutaten gebe ich in die Greenstar- Presse. (Diese hab ich beim Gemüsebrüherezept kurz vorgestellt. Werde aber demnächst mal alle meine sinnvollen Küchenmaschinen vorstellen.Sie presst mir alles zu einem Teig zusammen.) Funktioniert evtl. aber auch mit anderen guten Mixern.

( Alternativ  könnt Ihr die Trockenfrüchte in winzig kleine Stückchen häkseln oder schneiden und mit dem Mehl und evtl. wenig (!) Tropfen Zitronensaft zu Kugeln formen. Ich hab auch schon die kleinen Kugeln zwischen 2 Oblaten gegeben und flachgedrückt. Ist super zum Mitnehmen!) Energieriegel in Keksform!

 

Also Kugeln formen und in Kakao (kein Kaba) wälzen. Falls Ihr die Kugeln in Kokos wälzen wollt empfehle ich die Kugeln vorher mit ganz wenig  Zitronensaft zu benetzen. Das Kokos hält dann besser und es gibt eine leichte Frische im Geschmack!

 

Da ich die Pralinen für Arbeitskollegen gemacht habe, wurden sie noch hübsch verpackt.

 

Viel Freude beim Genießen!

 

 

 

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage