Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Fruchtig & frisch: Kichererbsen mit Melone

Raffiniert, schnell gemacht und superlecker !

Gleich vorweg: Dieses Rezept ist von Tim Mälzer. Hab ich letzte Woche mitgeschrieben als er für mich im Vorabendprogramm am Sonntag gekocht hat *smile*

Ich esse nun mal sehr gerne Melonen, meistens mit Schafskäse und Balsamicoessig, ab und zu noch mit Minze und Pinienkerne obendrauf. Perfekt zum mitnehmen. Nach ein paar Tagen wurde auch dies etwas langweilig. Also musste eine neue Idee her. Da kam der Tim mir gerade recht...

Kichererbsen aus der Dose sind natürlich niemals so gut wie die getrockneten. Allerdings muss man diese 12 Stunden einweichen. Das war auch der Grund warum ich sie noch nie gemacht habe. Bin da eher ein spontaner Mensch und entscheide jeden Tag kurzfristig, was ich essen möchte (meistens jedenfalls). Sie schmecken nach Esskastanien und die mag ich sehr. Andere sagen sie schmecken nach Linsen oder Bohnen. Egal. Sie sind einfach genial! Sie enthalten 25 Gramm Eiweiss (eine gute Proteinquelle) und nur 10 Gramm Fett.

So musste ich nun einen Tag warten um das Rezept nachzukochen. Wenn Ihr die Kichererbsen am Abend zuvor einweicht, achtet auf eine mindestens doppelt so viel Wassermenge. Sie saugen sich ganz schnell voll mit Wasser. Am nächsten Tag das Einweichwasser nicht wegschütten. Das wird noch gebraucht.

Zutaten: 250 g Kichererbsen (12 Std einweichen), Melone(n) Eurer Wahl, Limetten oder Zitronensaft/ 1 EL Tomatenmark , Balsamicoessig (weiß), Petersilie, Koriander, Chilliflocken, Salz Pfeffer, rote Zwiebeln, etwas Minze (sehr empfehlenswert!)

Ich hatte nicht alle Zutaten da. Vor allem keinen Koriander und leider keine Zwiebeln. Im Originalrezept ist auch Zucker dabei, den hab ich weggelassen. Dafür hab ich meinen Schafskäse reingemischt (im Original auch nicht dabei.)

Zubereitung: eingeweichte Kichererbsen 10 Minuten im Einweichwasser ohne Salz kochen. Dann in eine Schüssel geben und ca. 500ml vom Kochwasser dazu. Die Erbsen sind noch bissfest. 1 El Tomatenmark und ca. 4-5 EL Essig dazu. Saft von 1 Zitrone und die anderen Gewürze und Kräuter dazumischen. Optional noch Schafskäse dazu.

Ca. 1/2 Stunde ziehen lassen, ab und zu umrühren. Fertig !  Noch lauwarm geniessen und mit der "Soße" auslöffeln... Sehr genial!

Lasst es Euch gut gehen !

 

Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage