Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Knuspermüsli/ Granola selbstgemacht

ohne Zucker, mit Trockenfrüchte, im Backofen geröstet

Ich wollte es schon immer mal tun und habs nie gemacht! Jetzt endlich hab ichs getan und werde es ab nun immer wieder tun!
Die Rede ist von Müsli selbermixen. Und selber im Backofen rösten. Nie hätte ich gedacht, dass es so gut schmeckt und einen großen Unterschied zu „normalem“ Müsli macht. Da ich fast nie Müsli esse, weil die „normalen“ Müslimischungen aus dem Supermarkt reine Zuckerbomben sind, mischte ich mir ab und zu mal ein paar Flocken mit in den Joghurt oder Quark. Wie Laaaangweilig!
In Amerika ist „Granola“ beliebt. Es reicht nahe an unser Knuspermüsli. Es soll angeblich nicht so viel Zucker drin sein. Wenn ich mir amerikanische Rezepte so durchlese, tauschen die den Zucker nur gegen Honig oder Agavensirup aus. Das ist auch nicht gesünder. 1 Tasse Honig auf 2 Tassen Flocken mit Nüssen ? Ist bei mir rein rechnerisch trotzdem  1/3 der Masse. Viel zu viel Zucker.
Wer mich kennt, weiß ich esse keinen Zucker.  
Also wieder die Überlegung: Wie mache ich ein Knuspermüsli ohne Zucker, nur mit wertvollen Zutaten? Das auch noch schmeckt? Und etwas süß sein darf?
Ich habs hingekriegt. Es schmeckt nicht nur, es ist sozusagen affengeil !
Einzelne Zutaten können auch  weggelassen werden, ersetzt, bzw. erhöht oder reduziert werden! Die Süße kommt hier aus (Trocken-)früchten . Die sollten aber drin sein.
Die Trockenfrüchte ergeben beim Backen im Ofnen zusammen mit den gebrochenen Nüssen und Kernen richtig knusprige Stückchen. Ein Traum an Knusper- Müsli !


Hier meine Zutaten: 
Je 1 Tasse:
Sonnenblumenkerne
Kürbiskerne
Buchweizen roh
Weizenkleie
Roggenflocken (statt Haferflocken)
Kokosflocken
Rosinen
Nüsse (ich nahm Paranüsse und Cashewnüsse)
Kirschen und Datteln
Chiasamen
1 TL „La Selva“ Traubenkonzentrat (Süße aus reinen Trauben, ohne Zucker)


Ihr könnt noch Gewürze wie Vanille, Kardamom,  Zimt, Lebkuchengewürz usw.. dazugeben. Das werde ich das nächste mal auch tun. 

Alle Zutaten in einen Mixer füllen (ich nahm den Vitamix) und kurz durchhäckseln. Die Zutaten sollten nur angebrochen werden, nicht gemahlen.
Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Mischung auf ein Backblech mit Backpapier geben.
10-20 Minuten je nach Wunsch anrösten. Immer im Blick haben und das Müsli 2x etwas  durchmischen.
Abkühlen lassen. Abfüllen. Fertig.
Vorsicht:  Naschen nur auf eigene Verantwortung!  Das Müsli ist so gut, dass es auch als Süßigkeiten-Ersatz taugt oder Heißhungerattacken überwindet.
So gut wie es auch ist, es ist nicht Low Carb. Die Nüsse und Kerne haben außerdem einen relativ hohen (aber sehr guten!) Fettanteil und Trockenfrüchte sind auch nicht kalorienarm! Dafür habt Ihr aber eine geballte Ladung Power mit sehr hochwertigen Lebensmitteln.
Mein (Frühstücks-) Tipp: nehmt Joghurt oder Quark als Grundlage, schippelt Euch frisches Obst mit rein (Apfel , Birne, Banane..) und nehmt dann Euer selbstgemachtes Müsli als Topping. 2 Esslöffel würden genügen. Wer nicht auf sein Gewicht achten muss/will, kann auch ein Bad darin nehmen. *smile* 

Viele liebe Grüße !

 

 

Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage