Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Mango- Kokos Dessert ohne Backen

vegan, ohne Ei, ohne Gluten, ohne Weizen, rohköstlich

Genau richtig für einen schnellen Kuchen oder Desserts am Wochenende! Kuchen ohne Backen.

Der Teig besteht sage und schreibe aus 2 (!) Zutaten. Ohne Ei, ohne weißen Zucker (natürlich!), ohne Gluten, ohne Weizen!

Er ist vegan und rohköstlich! Ohne Verlust an Geschmack. Im Gegenteil. Ihr werdet noch lange an diesen Kuchen oder dieses Dessert zurückdenken. Und noch besser: Den Belag  könnt Ihr wählen wie Ihr wollt. Einfach Früchte, Quark oder Joghurt Eurer Wahl drauf. Fertig!

Einfachheit heißt nicht Langweilig.

So, nun erstmal zum Teigboden: Die Hauptdarsteller sind Nüsse und Datteln. Sonst nichts. Evtl. etwas Gewürze wie Zimt oder Vanille. Mandeln sind auch toll. Die zwei Hauptzutaten bilden eine klebrige Teigmasse. Die Küchenwaage kann im Schrank bleiben.  Das Mischungsverhältnis ist nicht so wichtig. Grob gesagt könnt Ihr die Hälfte der Nüsse in Datteln rechnen. Also 1 Tasse Nüsse mit ½ Tasse Datteln. Die Größe der Tasse hängt von Eurer Kuchenform ab. Ich nehme für diesen Grundteig 3-4 kleine Dessertförmchen oder eine Tarte-/ Quiche- Form. Jede andere Form geht auch. Sie muss aber unbedingt mit Frischhaltefolie ausgelegt werden um den Teig später leichter lösen zu können. Den Boden vorsichtig behandeln. Da Nüsse einen hohen (guten!) Fettanteil  haben, wird der Boden bei mir nicht richtig dick aufgetragen, sondern nur etwa  1 cm hoch. Mit diesem "Grundteig" mache ich auch Pralinen oder Streusel. Einfach in kleine Stücke zupfen, z.B. auf einen Zwetschgenkuchen.  Es gehts superschnell und wie immer kommen keine komplizierten Zutaten rein. Der "Teig" ist für mich ideal, da ich kein Weizenmehl esse und weissen Zucker sowieso nicht. Die Firma Dr. Goerg schickte mir einen Kokosblütenzucker* zur Verkostung. Vielen Dank dafür. Deshalb machte ich bei diesem Dessert eine Ausnahme. 

 

 

Meine Zutaten (für 3 Dessertförmchen à 10 cm) für den Boden:

1/2 Tasse Nüsse (Cashew)

4 Datteln 

Vanille & Zimt

Meine  Zutaten für den Belag:

½ reife, süße Mango in Scheiben geschnitten

Je 2 EL Kokosflocken & Kokosraspeln

½ TL Kokosblütenzucker* (optional! Hier machte ich eine sehr seltene Ausnahme)

Zubereitung:

Die Nüsse und Datteln ( und Gewürze) im Mixer zu einer klebrigen, festen Paste mixen. (In manchen Mixern muss man die Paste 2-3 mal vom Rand abnehmen und wieder auf den Boden drücken. )  Da es unterschiedliche Datteln gibt, bei Bedarf ganz wenig Wasser hinzufügen. 

Die Förmchen mit Frischhaltefolie auslegen und die Paste mit der Unterseite eines Löffels hineindrücken und verstreichen.

Förmchen umgedreht auf einen Teller stürzen und wieder herauslösen.

Die Kokosflocken auf den Boden streuen und die Mango darauf verteilen. Mit Kokosraspeln und evtl. Kokosblütenzucker dekorieren.

Fertig. … Einfach, nicht wahr?

 

 

*Kokosblütenzucker hat einen niedrigen glykämischen Index. Mehr darüber hier auf der Homepage von Kokosnussanbieter „Dr. Goerg“. 

Förmchen mit Frischhaltefolie und Teigmasse
Förmchen stürzen und belegen
Mit Kokos und Kokosblütenzucker dekorieren
Geniessen!
Jeder Traum geht einmal zu Ende *seufz*

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage