Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Schokolade mit Kakaobutter: Traube- Nuss

Früher, als ich noch süchtig nach Zucker war, gab es Schokolade in allen Varianten bei mir zu Hause. Am liebsten Vollmilch oder Traube- Nuss. Ach egal, ich hatte sie alle! Das blöde daran war,  es musste innerhalb kürzester Zeit vernichtet werden. Wenn nicht, ließ es mich nicht mehr los. Ich wusste, dass dort oben eine Familienpackung Raffaelo wartete oder Kokoskekse. Und egal wie groß die Packung war, ich schaffte sie alle. Ja leider… Manche Menschen können ja auch was liegen lassen. Ich nicht. Zumindest nichts Süßes. Das hat sich mittlerweile geändert. Inzwischen lässt es mich kalt. Es interessiert mich nicht mehr. Das hätte ich nie für möglich gehalten. Wenn man weiß, dass die „Sucht“ nach Süßem, exakt die gleiche Gehirnregion aktiviert wie jede andere Sucht, ist klar, dass Zucker abhängig machen kann. Ich kenne nur ganz wenige Menschen, die von nichts abhängig sind. Ich wollte aber auch dazugehören. Mittlerweile esse ich nur noch Süßes aus Früchten und manchmal Backe ich mit etwas Stevia. Selbst natürliche Süßungsmittel wie Honig, Agavensirup, Ahornsirup usw. esse ich äußerst selten. Meine letzte Flasche Agavensirup war schon 3 Jahre abgelaufen.

Jetzt geht’s mir wunderbar. Ich bin seitdem 15 Kilo leichter und verzichte trotzdem auf nichts. Ich habe es mir einfach „abgewöhnt“. So wie man sich das Rauchen abgewöhnen kann.

Abgesehen davon, ist industrielle Schokolade oft minderwertig. Je nach Sorte enthält sie bis zu 55% Zucker. Die „Kakaomasse“ besteht zum größten Teil aus Kakao, wobei der geringste Teil (weil der teuerste)die Kakaobutter ausmacht. Zudem wird oft noch mit (Mager-)milchpulver gestreckt. Von anderen Zusätzen die nicht rein müssen, ganz zu schweigen. Am besten schneidetqualitativ noch Schokolade mit hohem Kakaogehalt ab.

Vor allem gehärteten Fette, die Transfette, sind Gesundheitsschädlich. Egal ob Chips, Pommes, Kekse, Margarine, Schokolade… Ja ich weiß, dass hört man nicht so gerne! Deshalb mehr darüber in einem anderen Bericht.

 

Heute will ich Euch ein (Grund-) Rezept für Schokolade geben! Die Zubereitung dauert gerade mal 5 Minuten!

Eigentlich besteht Schokolade nur aus 3 Grundzutaten: Kakaobutter, Kakao, Süßungsmittel (Zucker).

Wir nehmen von der wertvollen Kakaobutter den größten Anteil. Am besten Bio! Da die Kakaobäume in den Plantagen in Monokultur gehalten werden, und daher sehr anfällig für Krankheiten sind, werden sie intensiv mit Pestiziden behandelt. Das ist bei Biozutaten nicht so. Hier werden die Kakaobäume in Mischkultur gehalten. Sie sind deshalb resistenter gegen Krankheiten und Parasiten und weissen deshalb wiederum mehr Nähr- und Vitalstoffe auf. Was sich im Geschmack und der Gesundheit niederschlägt. Wie bei allen Bio-Produkten! 

Grundzutaten für 100g Schokolade:

80g Kakaobutter, 1 EL Kakaopulver (kein Kaba), Zucker (bei mir: 1 EL Traubenkonzentrat von LaSelva. Ersatzweise Honig, Agavensirup, Reissirup  )

Meine Ergänzungen (ergab insg. 150g Schokolade):

Rosinen, Nüsse, 1 TL Zimt und 1 EL Carobpulver (Johannisbrotbaum- Pulver: ähnlich wie Kakaopulver nur etwas  süßer )

Ihr könnt Eure Schokolade ergänzen wie Ihr es wollt. Auch Gewürze eignen sich: Chili, Orangenschale, Pfeffermine…

Zubereitung:

Die Kakaobutter wir in einem kleinen Töpfchen sehr vorsichtig geschmolzen. Am besten nicht über 40 Grad. Dann wird das Kakaopulver (Carobpulver) und der Zucker (oder anderes Süßungsmittel) eingerührt. Fertig wäre die Grundschokolade! Jetzt könnt Ihr noch andere Zutaten dazugeben. Ich habe meine Nüsse + Rosinen etwas angeschreddert. In Förmchen gefüllt und die flüssige Kakaomasse darüber gegeben. Ihr könnt jedes Gefäß verwenden, evtl. mit Frischhaltefolie auslegen. Eiswürfelförmchen eignen sich besonders gut für Pralinen. Meine Formen sind Plastikschalen aus gekaufter, gezogener Kresse.

In den Kühlschrank auf das höchste Fach legen. Für 2-3 Stunden auskühlen lassen.

Fertig!

 

Lasst es Euch schmecken!

Kakaobutter
Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage