Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Weißmehl, Zucker,schlechte Fette

Warum sind diese 3 Lebensmittel so ungesund? 

 

                                         Die Fakten

                                         

Zucker

Zucker (auch Rohrzucker, Glukosesirup, Honig, Reissirup, Agavensirup usw…) schwächt das Immunsystem. Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten haben ein leichtes Spiel. Er verursacht Karies, Fettsucht und Hyperaktivität. Es lässt uns vorzeitig Altern (Haarausfall, Augenkrankheiten…) und kann schließlich zu Osteoporose und Diabetes führen. Wir riskieren Herzerkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Arteriosklerose, Asthma und Multiple Sklerose. Es schädigt die Darmflora und deshalb wiederum das Immunsystem.

Zucker Alternativen

Natürliche Süße aus Früchten liefert eine gesunde Alternative. Trockenfrüchte haben zwar auch einen sehr hohen Fructose Gehalt, dieser lässt aber den Blutzuckerspiegel nicht so rasant ansteigen und wieder abfallen. Außerdem ist der „Zucker“ der Früchte (Fructose)der Natürlichste den es gibt. Er ist noch organisch gebunden und deshalb so wertvoll für den Körper. Er wurde nicht mehrfach industriell verarbeitet wie andere Zuckerarten. Stevia ist ebenfalls ein natürlicher Ersatz. Doch auch dieser Rohstoff wird sehr oft mit billigen Mitteln gestreckt und mehrfach verarbeitet. Ich nehme ein Stevia das außer einem schwachen Alkoholauszug und Wasser keine weiteren Zutaten enthält.

Weizen/Weizenmehl

Weizenmehl/ Weißmehl führt nicht nur ebenfalls zu Übergewicht und Arteriosklerose. Es gibt zahlreiche Studien die beweisen, dass raffiniertes weißes Mehl( vor allem Weizenmehl) wohl das am meisten gentechnisch veränderte Getreide unserer Zeit ist. Es hat überhaupt nichts mehr mit der Urform des Weizen zu tun. Es fördert Rheuma, Gallensteine, Nieren- und Leberschäden und Tumore. Es verursacht Stoffwechselstörungen, Zahn- / Zahnfleischstörungen und Blutveränderungen. Das heutzutage zunehmend das Gluten nicht vertragen wird ist kein Wunder .

Weizenmehl Alternativen

Emmer, Einkorn, Quinoa, Amaranth, Buchweizen und Kamut liefern gesunde Alternativen.

Roggenvollkorn und Brot aus angekeimtem Getreide, Dinkelvollkorn und Brot aus Hafermehl, Vollkornreis oder Buchweizen....  kann sehr gut selbst gebacken werden.

Gehärtete Fette/ Transfettsäuren

Was in New York schon vor Jahren verboten wurde gibt es bei uns noch in rauhen Mengen.

Margarine, Blätterteig, Chips, Berliner, Schokolade, Kekse, Fertiggerichte..aus gehärteten, gefährlichen Transfetten..... gibt es bei uns zu Hause nicht! Schon sehr lange nicht mehr. Gott sei Dank.

Die gefährlichen, gehärteten Transfette beeinflussen den Cholesterinhaushalt und führen ebenfalls zu Arteriosklerose. Sie tragen zu Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes, Alzheimer und Entzündungen bei (zB Morbus Crohn).

 

Fette Alternativen

kalt gepresstes biologisches Olivenöl, Nussöl, Leinöl (!)in geringen Mengen.

Zum Erhitzen eignet sich Kokosöl aus Kokosnuss (kein Palmfett) und Ghee. Ghee  kann man auch prima selbermachen. Nüsse & Mandeln (egal welche Sorte), biologischer Fisch (Lachs, Thunfisch..) und Avocado liefern äußerst gesunde Fette. 1 Gramm Fett hat doppelt so viel kcal wie 1 Gramm Eiweiß oder Kohlenhydrate.. deshalb in moderaten Mengen verzehren. 

Fazit: Es geht auch anders!

 

Alle 3 „Lebens“mittel führen zu den am meisten verbreiteten Krankheiten. Unsere Volkskrankheiten. Gehirnschlag, Herzinfarkt ( beides durch Ateriosklerose), Diabetes, metabolisches Syndrom (Fettleibigkeit, Bluthochdruck, veränderte Blutfettwerte und Insulinresistenz ), Übergewicht, Entzündungen  usw…

Alle 3 Lebensmittel sind sehr billig zu haben. Weißbrot, Zucker und Fett kosten nicht viel. Sie sind immer verfügbar und werden am häufigsten konsumiert. Morgens Brötchen, Mittags Nudeln, Abends Brot. Pizza, Pasta, Kekse, Kuchen…   Ok, unsere Gesellschaft wird immer älter, dafür aber immer mehr abhängiger von Medikamenten. Kaum eine ältere Person hat nicht die Schublade  voll von Beta-Blockern, Blutverdünnern, Schmerztabletten, Entzündungshemmer, Abführmitteln usw.. 

Wir bleiben bei natürlicher, unverfälschter Nahrung. Keine Fertigprodukte und keine Ersatzstoffe. So wenig wie möglich Industrienahrung, keine Zusatzstoffe, keine Massentierhaltung und Genmanipulation.

Bleibt gesund und munter!

Die folgenden Buchempfehlungen kann man als Einstieg lesen. Ich persönlich bin immer ein Fan von Erfahrungen aus erster Hand! Also die Eigenen! Nein, wir müssen nicht erst krank werden, sondern wir können noch gesünder und noch leistungsfähiger sein. Sind das nicht vielversprechende Aussichten?

 

Einige Buchempfehlungen:

Dr. med W. Davis: Weizenwampe (Warum Weizen dick und krank macht)

Dr. med W. Davis : Dumm wie Brot: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstört

Prof. Dr. John Yudkin (Autor), Prof. Dr. Robert H. Lustig (Autor): Pur, weiß, tödlich. - Warum der Zucker uns umbringt - und wie wir das verhindern können.

H. U. Grimm: Garantiert gesundheitsgefährdend: Wie uns die Zucker-Mafia krank macht

K. Mosetter: Zucker - Der heimliche Killer: Wie wir krank und süchtig werden

 

Quellen:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/zucker-gift-ia.html

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/mehl.html

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/transfettsaeuren.html

 

Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage