Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Entsäuern mit der Natronkur

Einfach, effektiv und schnell !

Entsäuern mit der Natron Kur

Saure Stoffwechselprodukte die der Körper nicht verarbeiten bzw. auf natürlichem Weg über die Nieren oder die Haut ausscheiden kann, werden oft da abgelagert wo keine lebenswichtigen Organe sind, vorzugsweise im Bindegewebe. Auch in Muskeln und Gelenken.

Da Natron basisch wirkt kann der Körper diese Säuren neutralisieren. Die Kur kann ganz leicht in den Alltag integriert werden. Ich selbst mache die Kur 2x im Jahr. Einfach deshalb, weil unsere Nahrung sowieso sehr säurelastig ist. Einen Artikel über die extreme Säurebelastung und die Folgen für unsere Gesundheit werde ich demnächst veröffentlichen.

Denn: Es gibt keine chronische Krankheit ohne Säurebelastung!

Ablauf der Kur:

Morgens auf nüchternen Magen wird ein Glas abgekochtes Wasser mit ½ Teelöffel Natron ( Soda bzw. Natriumhydrogencarbonat, im Handel als Kaisernatron) vermischt und so heiß wie möglich getrunken.

10 Minuten später trinkt man ein Glas kaltes Wasser mit ein paar Tropfen Zitrone vermischt.

Danach wartet man ca. 1 Stunde mit dem Frühstück. Fertig !

Dies wiederholt man 5 Tage lang. Danach folgt eine Pause von 5 Tagen und wiederholt die Kur wieder
5 Tage lang.

Was bei der Kur physiologisch passiert:

Die Magensäure hilft unsere tägliche Nahrung aufzuschließen. Deshalb ist der Magensaft von Natur aus
sauer (ph- Wert 1,0-1,5)! Und er ist auch stetig bemüht diesen ph- Wert aufrechtzuerhalten. Durch die Zufuhr von einer Base, in unserem Fall ein Glas mit Natron geht die Magensäure in den basischen Bereich. Jetzt muss er reagieren, um wieder in seinen sauren Bereich zu kommen.
Deshalb versucht er jetzt mit allen Mitteln Säuren aus dem Körper heranzuziehen. Und das ist unser gewünschter Effekt! Unser Körper löst sich von gespeicherten vorhandenen sauren Stoffwechselendprodukten und stellt sie dem Magen „zur Verfügung“. Und jetzt trinken wir das Zitronenwasser das wiederum basisch wirkt (ph-Wert 2,4). So neutralisieren wir jetzt wieder die angesammelte Säure im Magen.

Kleiner Aufwand große Wirkung! Ohne teure Basenmittel, ohne Risiko, einfach ganz natürlich.

 

Ich kenne etliche Heilpraktiker die diese Kur als Anfang aller Behandlungen verordnen.

Warum? Um einen Heilungsprozess in Gang zu bringen, sollte erst das Milieu im Körper wieder stimmen. So wie der Gartenboden gesund sein sollte um eine ertragreiche und gesunde Ernte zu bringen.

Ganz wie Paracelsus schon sagte: „Der Keim ist nichts, das Milieu ist entscheidend“

Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage