Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Sind Bioprodukte teuer ?

Ist der Preis gerechtfertigt 28€ für ein Biohuhn mit 2,5 Kilo ? Wie steht Ihr zum Thema Preise unserer Lebensmittel? Und Bio-Lebensmittel?

Meine Gedanken zu diesem Thema sind u.a. folgende: 

Ich bin es mir wert, mich mit hochwertigen Nahrungsmitteln zu versorgen! Ich brauche Nahrung die mir Kraft gibt. Ich will für gute Qualität auch mehr Geld ausgeben und keine Massentierhaltung unterstützen.

Ich kann mehr Geld ausgeben als ein konventionelles Supermarkthähnchen kostet. Ich habe einen Job, ein Gewissen, eine Relation zu anderen Dingen im Alltag. Meine Elektronikgeräte sind zB nicht die teuersten.  In jeder Sekunde meines Lebens werden in meinem Körper 50 Millionen Zellen neu gebildet. Da ist mir die Qualität meiner Nahrung extrem wichtig. Ich denke, unsere Grundnahrungsmittel sind sowieso viel zu billig. Ein Liter Milch für 80 Cent. Ein Brot für 2 Euro? Ein Kilo Supermarktfleisch für 5-15 € ? Ein Kohlrabi für 50 Cent? Da kann doch was nicht stimmen!

Ich stamme aus einer Metzgefamilie. Meine Familie hat selbst geschlachtet und verkauft. ich habe einen Garten und weiss, wieviel Arbeit es benötigt, um Gemüse zu pflanzen, pflegen, wachsen zu lassen, zu ernten usw..

Klar, je mehr Masse um so besser der Preis. Na klar, kann nicht jeder Viehhaltung und Landwirtschaft selbst betreiben. Aber wir können überlegen wofür und vor allem bei wem wir unser Geld ausgeben. Für welche Qualität und für welches Unternehmen. Ich kaufe fast wöchentlich Obst und Gemüse bei einem kleinen Bauernhof in meiner Nähe. Wenn ich sehe, wie diese Großfamilie schuftet von morgens um 5 bis abends um 22 Uhr, wie die Hühner dort leben, wie ein Kälbchen geboren wird und was dort wieder für Arbeit, Kosten und Aufwand entstehen... Dieser Familie kaufe ich sehr gerne etwas ab! 

Wir können nur für uns selbst entscheiden! Nachdenken und entscheiden!

Und..  so ein Biohuhn gibt es auch nicht 3x pro Woche bei uns. Wir haben 2 Tage von dem Hühnchen gegessen. Wenn wir nur an einem Abend in ein Restaurant gegangen wären, hätten wir mind. das doppelte bezahlt und hätten keine Bio- Produkte dafür bekommen. Und schon gar nicht eine Vor- und Nachspeise dazu *smile*.

Bitte schreibt mir, für was Ihr lebt, arbeitet und Euer Geld ausgebt. Wie steht Ihr dazu?

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Sidar Elci (Dienstag, 22. Juli 2014 01:17)

    Hallo Frau Widmann,

    ich finde Ihre Einstellung sehr gut. Sie haben es in wenigen Sätzen auf den Punkt gebracht. Leider ist das Discountdenken in vielen Menschen tief sitzend. Das ihr Leben durch den Müll den wir täglich
    zu uns nehmen, locker mal um 10-20 % oder mehr verkürzt wird, will man nicht wissen. Qualität hat nun mal seinen Preis. In unserem Bioladen in Buxtehude, nähe Hamburg haben wir mehrmals Anlauf
    genommen um Biohühnerfleisch zu verkaufen. Leider waren die Preise selbst für eingesessene Biomenschen zu hoch, sodass wir uns von dieser Idee wieder verabschieden mussten. Ansonsten haben wir mit
    fast 5.000 Artikel ein sehr gut laufenden Biomarkt. Ihre Artikel und Denkweise haben mein Interesse geweckt.

    VG. S. Elci / SE Biomarkt Buxtehude und SE Naturwarenhandel (Biozeolith)

  • Thea M (Samstag, 09. November 2013 21:18)

    Hi Diana, ich kaufe auch Bioprodukte. Nicht immer aber ich achte auch auf regionale Produkte und kaufe mein Gemüse auch beim Bauern.

Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage