Diana Lang www.dianalang.de
                       Diana  Lang    www.dianalang.de

Einkochen in Weckgläser (ohne Zucker)

Unsere Großmütter wären stolz auf uns! Einkochen in Weckgläser ist kinderleicht und macht auch noch Spaß. Ich habe ja schon hier und hier von meinem Einkochwahn erzählt. Ich kann mir einfach nicht helfen. Obst und Gemüse müssen ins Glas, damit ich mich den ganzen Winter freuen kann. Ein Frühstück ohne Obst? Kaum denkbar für mich. Mal einen schnellen Kuchen mit Kirschen oder Birnen zaubern ? Ab in den Keller und ein Glas holen! Beruhigend zu wissen, dass alles in Bioqualität und aus der Region kommt. Dankeschön Mutter Natur!

Wie immer sind alle meine Rezepte ohne Zucker. Ich wundere mich selbst immer wieder, wie schön süß die Früchte dennoch schmecken. Mit dem restlichen Wasser aus dem Glas rühre ich meistens meinen Quark cremig oder ich nehme die Flüssigkeit für Fruchtshakes oder Smoothies. Schließlich schmeckt es nach Vanille, Zimt  und Kardamom. Einfach lecker. Ein geöffnetes Glas hält sich mehrere Tage im Kühlschrank. Keine Schimmelgefahr! Und das ohne Zucker! Auch ein Grund, von 500g Twist off Gläser auf 850ml Weckgläser umzusteigen. Hier möchte ich Euch ein Grundrezept für Früchte und einige Tipps zu den Weckgläsern geben. Einkochen in Twist off Gläser habe ich hier schon beschrieben.

Hier meine Bezugsquelle der Weckgläser (mit Gummi und Klammern).

Einkochen in Weckgläser (im Backofen). Beispiel Obst:

->Weckgläser und Gummis sterilisieren : kochendes Wasser aus dem Wasserkocher. Sie müssen nicht trocknen.

->Früchte heiß abspülen und kleinschneiden. Schadhafte Stellen entsorgen. Zügig in die Gläser füllen.

-> 2 EL Zitronensaft, 1-2 Nelken, 1 Zimtstange, ½ Vanillestange (evtl. noch Anis oder Kardamom) in die Gläser geben

-> Kochendes Wasser aus dem Wasserkocher  (ich nehme gereinigtes Wasser aus dem Water Wise) bis ca. 1cm unter den Rand auffüllen

-> die Gummis in die Deckel legen und mit den Klammern verschließen. Sie müssen nicht trocken sein.

-> Backofen auf 180 Grad heizen. In die Fettpfanne (tiefes Backblech) ca. 2 cm kochendes Wasser füllen und auf die unterste Stufe im Ofen schieben. Gläser sollten sich nicht berühren.

-> Wenn das erste mal die Kontrolllampe erlischt ist die Temperatur erreicht. Dann dauert es ca. 30-40 Minuten, bis kleine Bläschen vom Glasboden aufsteigen. Ab dann beginnt die Einkochzeit !

-> Bei Früchten: Backofen ausschalten und noch 30 Minuten im Ofen lassen.

-> Bei Gemüse: Backofen auf 150 Grad zurückdrehen und 90 Minuten auf 150 Grad lassen. Dann noch 30 Minuten im Ofen lassen.

-> Gläser herausnehmen, Klammern noch dranlassen, auskühlen lassen

-> Nach dem auskühlen, Klammern vorsichtig abnehmen, eine leichte „Anfassprobe“ am Deckel machen ( lässt sich der Deckel leicht anheben, hat das Glas kein Vakuum gezogen, dann die nächsten Tage aufbrauchen). Die Gummienden zeigen beim Vakuum außerdem leicht nach unten.

-> Fertig !

Falls Ihr noch eine ganz genaue Anleitung braucht, empfehle ich die Webseite von WECK. Hier steht alles seeehr ausführlich. Lasst Euch davon aber nicht irritieren. Einfach loslegen. Bei mir hat bis jetzt immer alles geklappt. Es ist noch nie etwas verdorben oder explodiert *smile*.

Hach, ich freue mich schon auf die Apfel und Holunderbeeren !

Ran an die frischen Sachen und loslegen!

Habt Ihr schon mal was eingekocht ? Was für Erfahrungen habt Ihr gemacht?

 

 

Birnen und Zucchini im Weckglas
Mirabellen mit Zimt und Nelken im Twist off Glas
Birnen im Twist off Glas
Zucchini und Birnen im Weckglas

Kommentar schreiben

Kommentare

  • FrauMontikocht! (Mittwoch, 13. August 2014 09:50)

    Hab schonmal Zucchini in Öl eingelegt. Hat auch gut geklappt.leider hats nicht lange gehalten, da sie soo lecker waren.das wäre auch mit Paprika oder Auberginen möglich. deine Methode eignet sich
    bestimmt auch für zwetschgen. Habe noch den Baum voll. Mit Zimt auch ein Genuss. LG aus der Pfalz!

  • LauraWenninger (Mittwoch, 13. August 2014 09:51)

    Servus Diana, da bekommt man ja richtig Lust zum Einkochen. Dankee für den Anreiz. Sonnige Grüße Laura.

  • Theresa D. (Donnerstag, 14. August 2014 07:17)

    Ich koche regelmäßig Kirschen und Apfelmus ein. meine Familie freut sich wenn wir im Winter Waffeln mit Kirschen essen, oder Pfannkuchen.Schöne rezepte hast du. Grüße aus NRW

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Instagram

 

mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
www.fitness-ernaehrung-gesundheit.de © Homepage